Welcome to our Blog

CityErleben Blog

Follow our CityErleben blog to get periodic updates on the best activities with or without your kids like museums, playgrounds, festivals, free programs, day trips and weekend excursions. Get the best out of NYC tested by fellow CityKinder Moms & Dads and our contributors.

Bootsfahrt auf dem Lake im Central Park

(Ich glaube, man kann es nicht oft genug erwähnen, wie toll ich den Central Park ist. Da will ich euch gar nicht länger nerven. Aber bei unserer letzten Bootstour war es einfach zu nett, als dass ich dieses touristische Highlight vorenthalten möchte: Mitten im Central Park gibt es ungefähr auf der Höhe der 72. und der 76 Straße einen großen, verschnörkelten See. Am äußersten östlichen Ufer befindet sich ein wunderbares Touri-Restaurant mit einem Bootshaus daneben. Dort kann man sich Boote ausleihen – für New Yorker Verhältnisse ehrlich gesagt ein echtes Schnäppchen. Für nur 12 Dollar in der Stunde kann man den ganzen See erkunden und hat ein paar wunderbare Ausblicke auf die Skyline!

An diesem See gibt es ein paar wunderbare Plätze und unter anderem ist dort auch einer unserer Lieblingsplätze in der Nähe: ein Felsen im See von dem man die ganzen Boote vorbeifahren sehen kann und im Hintergrund erhebt sich die Skyline ganz wunderbar. Nachdem ich meinen Sohn nun schon so oft versprochen habe, dass wir auch mal Boot fahren, haben wir heute nun endlich unsere Nonna gepackt und sind endlich auch mal mit einer netten Nuss-Schale durch das grüne Wässcherchen geschippert. Wenn mein Sohn gerade mal nicht am Ruder saß rief er lauthals in welche Richtung wir müssen oder ob wir gleich mal wieder ein Gebüsch rammen. Ein echter Familienspaß also!

Wegbeschreibung: Mitten im Central Park gibt es ungefähr auf der Höhe der 72. und der 76 Straße, Map it
Die nächst gelegene U-Bahnstation ist auf der East Side mit der Metro 6: 77th Street.
Guter Tipp: verbindet die Bootsfahrt doch mit einem Spaziergang durch “The Mall”
Kosten: Stand Juli 2012: 12 $ für eine Stunde (ein echtes Schnäppchen also für New Yorker Verhältnisse)

Autor: Ann Lang

0 Comments

Leave us a comment!

array(0) { }
top