HomeCityPortraits PostsFor Parents & Expats

Welcome to our 3 Blogs

Deutsche in New York während Corona: Andora Haustein – Heirat über FaceTime Blog

For Parents & Expats

Deutsche in New York während Corona: Andora Haustein – Heirat über FaceTime

Liebe Andora!

Vielen Dank, dass du dir heute ein wenig für uns Zeit genommen hast. Wo befindest du dich denn gerade? 

Ich und meine kleine Familie leben in Larchmont seit 5 Jahren. Davor habe ich mit meiner großen Tochter zwischen Paris und New York gependelt.

Ich unterrichte deutsch seit einigen Jahren über das Internet und Telefon. Ich habe zwischendurch an einem College in Paris unterrichtet. Noch dazu helfe ich vielen Familien mit Kindern (Coaching, Babysitting,etc.) Und ich baue seit einigen Monaten mein eignes Unternehmen „Joy + Sein“ auf.

Damit möchte ich vielen expatriierten Familien zu helfen, den perfekten Wohnort zu finden. Da wir hier in einem internationalen Umfeld leben, bekomme ich ständig Anfragen für Schulen, beste Wohnlage und administrative Probleme.

Berufliche Anrufe erledige ich meistens auf Spaziergängen mit meinen Babies (8 und 24 Monate) und dem Hund. Wir haben zum Glück das Meer und einen kleinen schönen Hafen. In der Zeit kann meine Tochter die in der 6.klasse ist, in Ruhe Schulaufgaben machen. Mein Mann erledigt seine Arbeit und kocht zu gleich.

Ansonsten ist es fast unmöglich für uns zu arbeiten. Meine kleine Tochter krabbelt durch die Wohnung und mein Sohn, der eben 2 Jahre wurde, leert mir den Kühlschrank aus. Dann muß ich ständig nachprüfen, ob meine große Tochter ihre Aufgaben macht und abgibt. Virtuell natürlich.Vieles von meiner Arbeit bleibt liegen bis alle im Bett sind.

Wie haben sich die Folgen von Covid 19 auf dein Leben ausgewirkt? (beruflich und privat) 

Folgen für uns als Familie: Mein Mann hat seinen Job in Brooklyn verloren.

2 Geburtstage unter Quarantäne: Mein Sohn wurde zwei und der Geburtstag von meinem Mann.

Mein Schwiegervater (in NJ) hatte ein Schlaganfall und andere Anfälle. Das Krankenhaus hat ihn 3 Mal nach Hause geschickt weil sie kein COVID 19 gefunden haben. Am Abend musste wir nochmals 911 anrufen und ich habe sie darauf hingewiesen, dass er einen Schlaganfall hat, damit er nicht wieder nach Hause geschickt wird. Zum Glück geht es ihm besser und er ist wieder zu Hause. Es fühlt sich an,  als ob sich die Welt nur noch um das Virus dreht.

Meine große Tochter hat ihren Onkel-Opa an COVID 19 verloren und ihr 1. Deutschland Schüleraustausch im Sommer fällt aus.

Was war die schwierigste Erfahrung für dich in den letzten Wochen? Und was war die inspirierendste und erhebendste?

Erfahrungen verbinde ich mit den Folgen. Wir mussten unsere lang geplante Hochzeit für Juni absagen, da es ungewiss war ob es überhaupt stattfinden könnte.

Trotzdem haben wir in einem Park in Stamford über FaceTime geheiratet. Liebe bleibt und es ist wichtig diesen Momenten zu haben. Natürlich waren wir traurig dass, ich mein Kleid nicht tragen konnte. Das Geschäft hat seit Ende März zu. Und es war sehr schade, dass keiner dabei sein konnte.

Wie erlebst du Gemeinschaft und soziale Verbundenheit in diesen Zeiten? Was sind die Lehren, die wir aus den Auswirkungen der Pandemie ziehen können? 

Meine Tochter ist jetzt im IEP Programm. Somit bekommt sie individuelle Hilfe und psychische Unterstützung, was ihr jetzt sehr viel hilft.  Ansonsten hat sich bei uns nicht viel verändert.

Welche Ratschläge hast du für Menschen, die zu Hause festsitzen? Kannst du etwas zum Lesen, Hören, Spielen oder Sehen empfehlen?

Ich wünschte ich hätte mehr Zeit. Ich würde unsere Wohnung aufräumen und säubern. Sachen verpacken die wir nicht mehr brauchen etc. Geht in die Natur und genießt es mit sozialen Abständen. In Westchester geht das oft.

Game nights. Monopoly, kochen für mehrere Tage. Movie Night mit Popcorn.

Workout classes online mit der ganzen Familie.

Make your days as normal as possible.

 

Learn more Icon

Spielend Distanzen überwinden

Brettspiele: Wer spielt sie nicht gerne? Meine Kinder spielen bereits mit drei und sechs Jahren damit und sind begeistert: von UNO über Memory bis Spiel des Lebens. Brettspiele sind spannend, gesellig und bereiten besonders viel Spaß. Mein Mann und ich haben schon viele lustige Spieleabende mit Freunden oder der Familie verbracht.

Jedoch in Zeiten der sozialen Distanzierung aufgrund der Pandemie bleiben die Brettspiele eher im Schrank liegen. Sie finden wenn dann nur im engsten Familienkreis statt.

Warum nicht deshalb einen virtuellen Spieleabend organisieren? Freunde oder Familie, die weit weg wohnen, haben sogar auch die Möglichkeit mitzuspielen.

Apple bietet auf “Game together from a distance” bzw. “Spielend Distanzen überwinden” eine Liste an Brettspielen an, wie u.a. Monopoly, UNO und Two Spice. Diese können jeweils als App runtergeladen und online gespielt werden.

Spiele los mit Freunden auf der ganzen Welt

Gastbeitrag von Sina Hutereau

Learn more Icon

Deutsche in New York während Corona: Sina Hutereau – Expat Mama

Liebe Sina! Vielen Dank, dass du dir heute ein wenig für uns Zeit genommen hast. Wo befindest du dich denn gerade? 

Ich bin mit meiner Familie in Saratoga Springs seit ein paar Tagen. Normalerweise wohnen wir in Manhattan in der Nähe vom Columbus Circle. Wir sind eine Expat Familie und seit letztem Jahr März in NYC.

Wie haben sich die Folgen von Covid 19 auf dein Leben ausgewirkt? 

Unsere beiden Kinder (6 Jahre und 3 Jahre) gehen seit dem 13.3. nicht mehr zum Kindergarten. Mein Mann arbeitet seit Ende Februar schon im Home-Office. Tägliche Zoom lessons und Hausaufgaben erledigen mit den Kindern gehören jetzt zu meinen Aufgaben. Im Großen und Ganzen klappt es ganz gut, da ich in NYC nicht arbeite und die Zeit dazu habe. Was für uns sehr schwierig ist, ist das “eingeschränkte” rausgehen. Wir gehen normalerweise mit den Kindern jeden Tag raus auf den Spielplatz, machen Fahrradtouren, gehen auch gerne in Restaurants essen oder machen Tagesausflüge. Das ist jetzt gar nicht mehr möglich oder nur begrenzt. Aber wir gehen weiterhin für 1-2h in den Central Park.

Was war die grösste Herausforderung für dich in den letzten Wochen? Und was war die inspirierendste und erhebendste Erfahrung?

Am schwierigsten finde ich dieses übervorsichtige Verhalten, sobald wir unsere Wohnung als “sicheren Hafen” verlassen- Mundschutz, keine Hände ins Gesicht, Abstand halten. Besonders mit den Kindern ist es teilweise anstrengend und dieses Gefühl vom “freien entspannten Bewegen” ist nicht wirklich gegeben. Seitdem wir jetzt raus aus Manhattan sind, ist es viel angenehmer an die frische Luft zugehen. Außerdem haben wir jetzt einen Garten. 😃

Was ich wirklich genieße in dieser doch schwierigen Zeit ist, dass ich mit meinen Kindern viel Zeit verbringen kann! Außerdem fällt das morgendliche Hetzen mit Anziehen, Essen und besonders das Subway fahren weg. Jetzt kann alles entspannt am Morgen beginnen. Zoom lesson geht auch im Schlafanzug.

Wie erlebst du Gemeinschaft und soziale Verbundenheit in diesen Zeiten? Hat “Familie” wieder einen anderen Stellenwert bekommen? 

Eigentlich wollten uns im April meine Eltern besuchen kommen, im Mai noch mein Bruder mit seiner Familie und im Juni Freunde. Das fällt jetzt leider weg! Meine Kinder telefonieren mehrmals die Woche mit Oma und Opa über FaceTime. Meine Tochter hat virtuelle play dates.

Wir als Familie haben uns vier gegenseitig, was schön ist. Ich glaube, wenn jemand ganz allein zuhause sitzt, ist es bestimmt auch nochmal etwas anders.

Welche Ratschläge hast du für Menschen, die zu Hause festsitzen? Kannst du etwas zum Lesen, Hören oder Sehen empfehlen?

Ich denke tägliches (wenn auch nur kurz) rausgehen an der frischen Luft ist trotzdem weiterhin wichtig, natürlich mit den Hygiene- und Abstandsregeln. Das ist gut für das Immunsystem und Gemüt. Unsere Kinder benutzen oft die Maus oder Anton App. Wer Deutsches Fernsehen vermisst kann youtv.de schauen, das ist derzeit umsonst. Ansonsten wird bei uns viel gemalt, gebastelt oder einfach nur gespielt.

 

 

Learn more Icon

Eine Interviewreihe “Unsere Familien während Corona” – Ylva Weekes

Ylva Weekes ist gelernte Schauspielerin, mit einem Master in Text and Performance Studies von der Royal Academy, in Zusammenarbeit mit dem King’s College, London. Sie schreibt zudem für Theater und Film. Zur Zeit ist sie allerdings größtenteils mit den Kindern Zuhause in Long Island, NY. 

 

Liebe Ylva! Vielen Dank, dass du dir heute ein wenig für uns Zeit genommen hast. Wo befindest du dich denn gerade?
Ich befinde mich gerade in unserem Haus in Long Island, und helfe den Kindern bei dem Bau einer Decken-Höhle.

Learn more Icon

Muttertagsgeschenke in Zeiten von Corona

Der Muttertag rückt schnell näher, und man kann mit Sicherheit sagen, dass er dieses Jahr ein ganz anderer sein wird. Da viele von uns nicht in der Lage sein werden, unsere Mütter zu umarmen oder zu feiern, wie wir es normalerweise tun, haben wir vielleicht ein paar Ideen, wie wir Mama im “2020-Stil” ehren können oder wie ihr lokal den Muttertag besonders gestalten könnt:

Schicke deiner Mutter und Schwiegermutter eine personalisierte Karte mit My Postcard

Bei dieser App kannst Du entweder ein Muttertagsmotiv aussuchen oder selber Bilder hochladen und eine komplett personalisierte Karte senden. Die Karten werden im jeweiligen Empfängerland gedruckt und versandt. Es ist also noch nicht zu spät! Mit dem Code CITYKINDER bekommt ihr eine kostenlose Karte.

www.mypostcard.com

 

Your Happy Videos

Mach2media ist eine professionelle TV-Produktionsfirma mit Sitz in Köln und London. Um deren Türen offen zu halten und ein wenig Glück zu verbreiten haben sie “Your Happy Videos” ins Leben gerufen. Sie bieten verschiedene Optionen für professionell geschnittene und kuratierte Videos für alle, die einem geliebten Menschen, einem Freund, einem Mitarbeiter des Gesundheitswesens, einem Lehrer, einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin ein “Videobotschaft-Geschenk” machen möchten – you get the idea…..

Das kann jemand sein, der “Happy Birthday” singt und tanzt, “Thank You” sagt – oder eine besondere “Happy Mother’s Day” Kompilation. Das kann Filmmaterial des neuen Babys sein, das die Verwandten noch nicht kennen, oder einfach ein Tag in Quarantäne in diesem neuen Normal. Oder das Team arbeitet mit dir an einer einzigartigen Idee wie ein Musikvideo.

Klar, du kannst es selbst machen – iMovie ist ein großartiges Tool, aber wenn du nicht die Zeit, die Geduld oder das technischen Know-How hast und die dich gleichzeitig mit Home Schooling, Arbeit von zu Hause aus, oder dem Beitrag von Onkel Chris zu beschäftigen, der zu spät gesendet wird und im iPhone-Modus gefilmt wurde, obwohl du ihm viermal gesagt hast, dass er horizontal filmen soll… Es ist VIEL leichter, Your Happy Video einfach alle Clips zu schicken und sie zu einem fantastischen Video verarbeiten zu lassen.

Mach2Media bietet CITYKINDER einen Rabatt von 15%. Schicken einfach eine E-Mail an hello@yourhappyvideo.com und erwähne den Code: Citykinder.

 

Für New Yorkers:

Muttertags Menü von Chef Sebastian Münkwitz

Keine Lust zu kochen? Bestellt einfach bei Chef Sebastian und unterstützt gleichzeitig einen Vater in unserer Community!

Creamy Potato and Local Wild Ramp Soup 1qt $8

Just like back in the days Traditional Pan Fried Wiener Style Veal Schnitzel, Parsley Potato, Cranberry Sauce and side Salad. $29.50

Traditional New England Lobster Roll and German Style Potato Salad $26.50

Rosemary, Sage and Garlic infused seared Organic Chicken Breast, Spicy Quinoa, Red-wine sauce with Asparagus and Cherry Tomato $25.50

Homemade Tiramisu with Strawberry topping $7.5

Meats are from a local butcher here in Queens to support small business during this time .

 

NO CONTACT Pick up or delivery ( we can delive to almost everywhere around NYC, Long Island, Parts of CT and Westchester)you can reach out via Facebook Messenger, sebastianmuenkwitz@gmail.com or 9087239570

Pick up or possible delivery… pay ahead via PayPal, Venmo–no handling of cash.

Pre Order Weekend Menu 5/09 – 05/10/2020

 

 

Learn more Icon

Kirschblüten in der Stadt

 

Auch wenn sonst die Stadt auf Grund von COVID 19 in einen Winterschlaf verfallen ist – die Natur bewegt sich weiter und daher zieht der Frühling in New York City ein.

Teile der Großstadt verwandeln sich in ein wahres Blütenmeer. An vielen Stellen erfreuen auch Kirschbäume mit ihrer tollen Blüte das Auge.

Learn more Icon

Unsere Community ist online – Tipps für Kinder in der deutschen Sprache

Die Schulen sind zu…Die ganze Familie ist zu Hause! Mütter und Väter machen einen Crashkurs zum Lehrer Dasein und versuchen ihre Kinder sinnvoll zu unterhalten. Das ist auch eine super Möglichkeit das Deutsch Eurer Kinder zu verbessern und dabei einigen Businesses und Services zu helfen, durch die Krise zu kommen und auch hinterher noch für unsere Community da zu sein.

Lasst uns gemeinsam unsere Lieblingsservices unterstützen, damit wir sie nicht an den Virus verlieren! Und wir versprechen – sie werden die Kinder für ein paar Minuten am Tag sinnvoll beschäftigen!

Learn more Icon

Gastbeitrag – Fünf Tipps für Erfolgreiches Homeschooling

Die Schulen sind in NYC aufgrund von COVID-19, mindestens bis zum 4/20/20geschlossen und nun werden die Eltern auf einmal zum Lehrer. Damit die Umstellung für alle erfolgreich wird, haben wir Babette Piaget, erfahrene Homeschool Mom, nach ihren Top – 5 Tipps zum entspannten Homeschooling gefragt. Seit 8 Monaten unterrichtet Babette ihren Sohn Jacob nun schon zu Hause und teilt hier ihre Erfahrungen mit uns. Vielen Dank Liebe Babette! [egg id=”1″] Learn more Icon

“Green Living NYC” – Umweltbewusst feiern

Hier kommt es! Die Ära der Einweg-Plastiktüten in New York City ist zu Ende und das ist eine gute Gelegenheit, unsere Konsumgewohnheiten zu überdenken.

Einkaufen, Kochen, Putzen, Ausgehen – wir sind in jedem Bereich unseres Alltags von riesigen Mengen an Gütern umgeben. Sicherlich machen sie unser Leben einfacher und bequemer, aber wissen wir wirklich über die Produkte? Woher kommen sie und woraus bestehen sie? Wie wirken sich diese Gegenstände auf unsere Gesundheit und die Gesundheit unseres Planeten aus?

Learn more Icon

Gastbeitrag: Umzug aus NY – Was ich als Mama in NY gelernt habe und vermisse

Dies ist ein Gastbeitrag von Jasmin Wieczorek. Sie nimmt uns auf ihrem Blog und ihrem Instagram Kanal mit in ihr Expat Leben und hat zuletzt den Umzug aus dem Big Apple in die Kleinstadt gewagt. Vielen Dank für die Eindrücke und Gedanken!

1 Jahr und 8 Monate war ich nun mit meinem Mann und unseren beiden Jungs (5 und 2 ½) in New York gewesen. Eine unglaublich tolle, aufregende, spannende, manchmal auch anstrengende Zeit, die mich als Mama sehr viel weitergebracht und sicherlich auch verändert hat….

Als wir in diese große Stadt kamen, dachte ich mir sie ist sicherlich unglaublich unpersönlich und man lebt sehr distanziert. Auch habe ich es oft auf Spielplätzen erlebt, dass man sich als Eltern nicht miteinander unterhält, wenn man sich nicht kennt. In NY war das ganz anders, man spricht mit fremden Eltern, tauscht sich aus und kommt so schnell ins Gespräch, darüber war ich so überrascht aber auch total happy, denn daraus hat sich die ein und andere Bekanntschaft oder auch Freundschaft ergeben.

Learn more Icon

/var/www/live/citykinder.com/wordpress/wp-content/themes/CityKinder/footer.php:11:
array (size=0)
  empty
top